Wieso bist du eigentlich Vegan? – Teil 3, Gesundheit

Leckeres Essen Vegan

Viele Menschen die ich kennen lerne und die Vegan leben verbinden nicht damit die Ziele die ich verbinde, manche finden die Ökologische Komponente gut, wollen auch keine Tiere quälen, aber Vegan ist nur die Ernährung. Die Gründe sind oft Abnehmen, verbessertes Körpergefühl, besseres Hautbild, Fitness und andere Aspekte wie verbesserte Ausdauer.

„Gesundheitsveganer werden als falsche Veganer wahrgenommen“

Es ergibt sich in der Veganen Szene oft das die „Gesundheitsveganer“ eher mitleidig belächelt und bevormundet werden.  Viele empfinden die Tierethische und und Sozial/Ökologische Schiene als Moralisch höherwertiger (Über Moraltheorie möchte ich allerdings an der Stelle nicht reden) – zu unrecht. Jeder hat seine Zugänge zur Veganen Ernährung oder Lebensweise. Es zeigt sich erfahrungsgemäß das Veganer die aus diesen Gründen ihre Ernährung umstellen eher rückfällig werden, die Überzeugungen sind tatsächlich nicht so stark und wenn der Antrieb die eigenen Gesundheit ist kann man sehr viel einfacher vor sich rechtfertigen mal nichts dafür zu tun, als wenn es um ein anderes Lebewesen geht.

„Wissenschaftlich gibt es keinen Grund sich Vegan zu ernähren“

Auch wenn man anfängt die Ernährungswissenschaftlichen Studien zu durchforsten wird man keinen Ratgeber findend der den Veganismus als Lösung ansieht. Klar, es gibt Menschen die gegen manche Tierische Produkte Allergieartige Reaktionen haben, die Proteine in Milch stehen in dem Verdacht unverträglichkeiten zu fördern, Innerein treiben den Harnsäurespigel im Blut hoch und fördern Gicht, die Fettverteilung ist nicht gut und ruiniert den Cholesterienwert, ganz abgesehen von den Hormonen und Antibiotika die den Tieren ins Futter gemischt werden.

Trotzdem, wer wenig Fleisch und mäßig Milchprodukte konsumiert wird – soweit das bisher festgestellt ist – keine nachweisbare gesundheitliche Nachteile haben. Da der Mensch an Mischkost gewohnt ist und darauf ausgelegt ist verschiedene Nahrungsquellen nutzen zu können, erscheint offensichtlich. Studien in diesem Metier sind schwierig, um Studien zu Randomisierten müssten Fleischesser und Veganer bereit sein zufällig Gruppen zugeteilt werden. Das dies nicht realistisch ist kann man sich leicht ausmalen. Die meisten vorhandenen Studien haben deswegen Systematische Schwächen und sind keine guten Quellen. Hier gibt es einen Artikel auf einer Veganen Seite der sich mit der Kritik an der China Study auseinandersetzt.

Zusammengefasst ist es meiner Ansicht nach nicht nachweisbar problematisch sich mit geringen Mengen Tierischer Produkte zu ernähren. Umgekehrt ist es allerdings schädlich sich ohne Vitamin B12 Supplemente Vegan zu ernähren. Die Entscheidung ist bewusst und sollte für längere Zeit nur mit grundlegendem Wissen über Ernährung getroffen werden. Das kann man sich natürlich auch aneignen.

Ich halte die Qualität aller Studien für begrenzt aussagekräftig, ich freue mich falls ihr mir mehr Beispiele hinterlassen wollt, schreibt gerne einen Kommentar dazu.

Related posts

Leave a Comment