Erinnern: Johannes Korten

Erinnern: Johannes Korten

Johannes kannte ich kaum. Aufgefallen war er mir schon länger, mich verwirrte anfangs noch der Name seiner Webseite – Jazzblog. Später wusste ich, wenn ich darauf klicke werde ich etwas spannendes lesen. Als Mitarbeiter bei der GLS Bank machte er wunderbare Beiträge, man merkte das er Idealen folgte. Das alles war sehr oberflächlich, ich lese etwas und die Konnotation ist sehr gut. Schön etwas von Johannes zu lesen. Später kam „Ein Buch für Kai“, eine Aktion die meiner Idee von einem guten Miteinander so nahe kam wie kaum etwas anderes….

Dürfen wir Tiere essen? – Precht im Gespräch mit Spaemann

Dürfen wir Tiere essen? – Precht im Gespräch mit Spaemann

Bild von Jens Komossa – Eigenes Werk (Goldmann Verlag), CC BY-SA 3.0 de, Vielleicht habt ihr ja die letzten Beiträge über Veganismus und die Argumente dafür gelesen, ich bin kein Moralphilosoph und kein Tierethiker, aber ein Gespräch darüber kann sehr spannend sein. Richard David Precht hat in seiner Sendung „Precht“ 2012 den Katholischen Philosophen Robert Spaemann zu Gast gehabt und ist mit diesem über das Thema ob man Tiere Essen darf ins Gespräch gekommen. Wer sich noch nicht viel mit dem Thema beschäftigt hat wird in den 45 Minuten viele Dinge neu…

Wieso bist du eigentlich Vegan? – Teil 3, Gesundheit

Wieso bist du eigentlich Vegan? – Teil 3, Gesundheit

Viele Menschen die ich kennen lerne und die Vegan leben verbinden nicht damit die Ziele die ich verbinde, manche finden die Ökologische Komponente gut, wollen auch keine Tiere quälen, aber Vegan ist nur die Ernährung. Die Gründe sind oft Abnehmen, verbessertes Körpergefühl, besseres Hautbild, Fitness und andere Aspekte wie verbesserte Ausdauer. „Gesundheitsveganer werden als falsche Veganer wahrgenommen“ Es ergibt sich in der Veganen Szene oft das die „Gesundheitsveganer“ eher mitleidig belächelt und bevormundet werden.  Viele empfinden die Tierethische und und Sozial/Ökologische Schiene als Moralisch höherwertiger (Über Moraltheorie möchte ich allerdings…

Wieso bist du eigentlich Vegan? Teil 2, Tierethisch

Wieso bist du eigentlich Vegan? Teil 2, Tierethisch

Letzte Woche habe ich versucht darzulegen was ausschlaggebend für meinen Veganismus war, die ökologisch-Soziale Komponente. Nach einiger Zeit hat sich jedoch auch der zweite Teil ähnlich stark verfestigt, nämlich der Tierethische Aspekt. Ich erinnere mich das ich als Kind mit meinen Eltern die Diskussion hatte ob man Tiere für Verträglichkeit Kosmetika einfach als Opfer nutzen darf – das darf man nicht, empfanden meine Eltern, während sie all den mist einkauften der von den Firmen die Tierversuche durchführen hergestellt wird. Für Medikamente? Naja, das muss wohl gehen, auch nicht für alles,…

Wieso bist du eigentlich Vegan? Teil 1, Sozial-Ökologisch

Wieso bist du eigentlich Vegan? Teil 1, Sozial-Ökologisch

Wenn es eine Frage ist, die ich häufig gestellt bekomme, dann ist es wohl diese. Bevor ich den üblichen Vorwurf bekomme: Wenn du nicht daran interessiert bist wieso ich vegan geworden bin und welche Gründe es gibt, dann lies den Beitrag nicht. Natürlich halte ich vegan leben für richtig, ich hoffe alle tun möglichst viele Dinge, die sie für richtig halten. Deswegen bin ich kein Missionar. Es gibt grundsätzlich drei Hauptbeweggründe, um Veganer zu werden: Aus gesundheitlichen Gründen, aus Tier-Ethischen oder aus Sozial-Ökologischen. Heute beschränke ich mich auf den für…

Heimspiel: Barcamp Rhein-Neckar in Heidelberg

Heimspiel: Barcamp Rhein-Neckar in Heidelberg

Nach gerade einmal 3 Wochen gab es das #BCRN16, einen Teil der Orga kannte ich noch vom Literaturcamp, die meisten anderen sind grundsätzlich barcamp-erprobt, so dass einem erfolgreichen Barcamp nichts im Wege stand. Außer natürlich die üblichen Kleinigkeiten. Zunächst hatte ich als Unterstützer vergessen das Geld zu überweisen (Peinlich, aber irgendwie habe ich andere Dinge im Kopf gehabt), dann kam Susanne zu spät und das war ein echtes Problem, denn sie hatte die Kaffeemaschinen dabei. Ein Barcamp, Samstag morgen ohne Kaffee. Die @literaturschock bringt den Kaffee – und verspätet sich….

Nachhaltige Kleidung – mit Mammut und Deuter

Nachhaltige Kleidung – mit Mammut und Deuter

Um Nachhaltig zu leben sollte man sich die Frage nach jedem Konsumprodukt stellen, was liegt näher als auch über Kleidung nachzudenken. Wenn man die Einkaufsstraße entlangläuft ist das offensichtlich ein Hauptteil der Konsumgüter. H&M neben Peek&Cloppenburg, Primark, Galeria Kaufhof, Karstadt und wie sie alle heißen sind die anderen Einkaufstempel eher zweitrangig. Während wir inzwischen alle wissen das das T-Shirt für 2,50€ nicht dafür sorgt das es irgendjemandem in der Produktions und Handelskette gut geht hört man häufig noch immer so Sätze „Man kann sich das anders ja nicht leisten“ –…

Das Literaturcamp – ein Fest mit Freunden

Das Literaturcamp – ein Fest mit Freunden

Am 11. und 12 Juni fand das Literaturcamp in Heidelberg statt. Was soll man sagen, ich könnte Stundenlang erzählen wie die Sessions liefen, wie toll das Orga-Team war, wie wunderbar die Menschen sind die kamen. Man kann von den Besuchern so viel nachlesen, schaut einfach mal beim Literaturcamp Rückblick rein. Was man nicht nachlesen kann ist die Sicht der Orga, das möchte ich ein bisschen komplettieren. Es war eine von langer Hand angelegte Veranstaltung, die ersten Gedanken dazu hatte Suse schon Anfang 2015 – eine gute Kenngröße wenn man selbst so etwas plant,…

Rückblick: Das Saarcamp

Rückblick: Das Saarcamp

Am letzten Wochenende fand das Saarcamp statt, es lohnt sih jedes Jahr den Weg ins beschauliche Saarbrücken auf sich zu nehmen. Durch so unnötige Sachen wie Arbeit konnte ich leider am Freitag spät losfahren und am Sonntag gar nicht teilnehmen. Immerhin, @Carina_Thewald hat mich netterweise aus Mannheim mitgenommen. Nach einem kurzen abladen im Hotel waren wir dann auf der Vorabendparty die im kleinen Rahmen (10 – 15 Leute) im Australischen Pub Wongar stattfand. Entgegen meiner Befürchtungen gab es sogar Auswahl für Veganer, die Burger waren ganz okay. Alte bekannte hat man…

re:weh – Rückblick auf die rp:ten <3

re:weh – Rückblick auf die rp:ten

Die re:publika war dieses Jahr meine dritte und ein echter Höhepunkt.  Wer das Konzept nicht kennt, aus einer Bloggerkonferenz vor 10 Jahren ist eine Netzpolitische Konferenz in Berlin entstanden die ein Barcampfeeling mit einem hochkarätigen Rahmenprogramm verbindet. In guter Netztradition gibt es eine Dokumentation, viele Stages sind als Video aufgenommen worden, es gab Talks in der Haupthalle mit teilweise 2000 Zuschauern und lighteningtalks mit 5 Teilnehmern. Ich kann und will nicht versuchen das Erlebnis zusammenzufassen, ihr solltet selbst kommen. z.B. dieses Jahr das erste mal in Dublin?   Allerdings ist…